Trachycarpus fortunei- Hanfpalme winterhart

Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
279,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Trachycarpus fortunei, die chinesische Hanfpalme, gehört mit etwa 12 m Höhe zu den mittelgroßen Fächerpalme mit einem schlanken, dicht mit Fasern bedecktem Stamm. Sie ist bei richtiger Kultur relativ schnellwüchsig. Sie entfaltet Ihre bis zu ca.90 cm großen Wedel nach oben die sich dann im Laufe der Zeit absenken durch den Neuzuwachs. Die Wedel haben bis zu ca.50 Battsegmente die sehr oft an der Rückseite eine grünlich blaue Färbung aufweisen, die Blattstiele oder auch Petiolen genannt sind ganz leicht gezahnt. Die sehr häufig in Europa kultivierte Palme ist in großen Teilen Chinas anzutreffen, von dort aus wurde sie nach Europa eingeführt und hier weiter kultiviert. Italien und Spanien hatten das richtige Klima wo sie in der Kultur keinen Winterschutz benötigte. Von dort aus hielt sie dann den Einmarsch in unsere Gärten und jetzt zählt es zu einem mediterranen Garten als Nr. 1 und man findet in Deutschland auch schon sehr alte und große Exemplare. Mit einem leichten und angepassten Winterschutz übersteht sie fast alle Winter und verfügt über ein sehr gutes Rehabilitierungsvermögen. Ihre erprobte kurzfristige Frostobergrenze liegt so bei 17 -18 Grad minus.  Meine ausgepflanzten Trachycarpus fortunei haben auch schon eine Nacht -22 Grad überstanden ohne abzusterben. Gut die Blattkrone war futsch aber sie trieb wieder weiter aus und nach einer Vegetationsperiode ist soweit wieder das alte Aussehen hergestellt weil sie bei einer guter Etablierung bis zu 15 sogar bis zu 17 neuer Wedel ausbildet in einem Jahr. Das entspricht dann so ca. ein Stammzuwachs von 30 cm im Jahr.
Da man ja nie weiß wie der Winter ausfällt ist es ratsam sich über einen Winterschutz Gedanken zu machen und bei Bedarf schnell anzulegen oder aufzubauen. Ich stelle Ihnen mal paar Größen vor:
 
Shopsystem by Gambio.de © 2013